Call To Action - Convince me why I should take this action.
Meet the Team
Showcase the great people behind your company.

Sally Brown

CEO and Chair Woman

John Smith

CFO and Mascot

Emma Kline

Vice President

Thomas Baggins

Project Manager

Jeder hat schon einmal mit dem Smartphone oder dem Tablet eine Internet-Seite geöffnet, die kein mobiles Design hatte. Die Folge: zu kleine Schrift, ständiges Hin- und Wegzoomen ist erforderlich, unpraktische Eingabefelder erschweren die Nutzung. Die Lösung für dieses Problem bildet Responsives Webdesign.

responsive webdesignGanz egal, ob Mobilgerät oder Desktopnutzer:

Dabei handelt es sich um eine Software, die erkennt, mit welchem Medium der Nutzer die Seite öffnet. Entsprechend wird entweder die normale oder die mobile Version geöffnet. Dabei werden sowohl die Größe als auch die Auflösung der Bildschirme beachtet. Eine Herausforderung ist dies vor allem für die Grafiker. Sie können nicht mehr davon ausgehen, dass ihre Gestaltung für alle Nutzer gleich ausgelegt werden kann. Stattdessen müssen sie die Grafiken anpassungsfähig halten. Ist die Gestaltung beispielsweise nach einer Tabelle ausgerichtet, kann diese relativ leicht angepasst werden, indem sonst nebeneinander liegende Spalten entweder in ein Drop-down-Menü verwandelt werden oder untereinander angeordnet werden. Auch aufwendig gestaltete Hintergründe werden für Mobil-Versionen oft vereinfacht. Logos und Bilder müssen ebenfalls für mobile Versionen verkleinert werden, aber immer noch gut zu erkennen sein.

Immer perfekt auf die Situation abgestimmt:

Das besondere beim responsiven Webdesign ist, dass die Darstellung der Seite wirklich für jedes Format angepasst ist, egal wie groß der Bildschirm des Handys oder Tablets ist. Es wird eine Seite erstellt, die klassischerweise für die Desktop-Anzeige entwickelt wird. Anhand dieser Vorlage wandelt ein Template dann die Ansicht für jede Bildschirmgröße um. Dies grenzt das responsive Webdesign von der adaptiven oder liquiden Webseite ab. Bei der adaptiven Webseite werden mehrere Punkte definiert, an denen Umbrüche stattfinden, der Inhalt dazwischen bleibt jedoch statisch. Beim liquiden Design kann wird der Platz prozentual immer gleich genutzt. Bei einem verkleinerten Bildschirm werden die Inhalte schmaler und verändern sich nicht in ihrer Anordnung.

Responsives Webdesign ermöglicht also die Anpassung von Inhalten im Netz an das Medium des Lesers. Dabei werden Größe und Auflösung des Bildschirms, das Format des Geräts und das Eingabemedium (Tastatur, Touchscreen, Spracheingabe) angepasst, um das Leseerlebnis für den Nutzer so angenehm wie möglich zu machen.

Contact Us
Let us know what you are thinking.